in Gedenken an unseren Engel
  Der 19.Dezember 2008
 

Am 19.Dezember 

hat sich das leben meiner Mama  und derer die mich lieben schlagartig geändert


Morgens ist meine Mama um 7 uhr aufgestanden  und musste mich wecken weil ich nicht
alleine  wachgeworden bin
es kam ihr sehr komisch vor weil  ich normaler weise gemeckert habe wenn ich umgezogen worden bin aber ich habe mir alles gefallen lassen
meine Mama ist am mittag mit mir ins  Krankenhaus gegangen Nessa hat meine Mama begleitet und ihr mut gemacht
an der Tür zur Station P4 hat schwester Meike Uns schon erwartet und mich abgenommen sie hat sich um mich gekümmert und meine Mama hatte grosse Angst um mich sie hat geweint die Schwestern und Nessa haben meine Mama getröstet aber es ging nicht so recht
Als meine Mama und Nessa wieder zu mir durften waren sie ziemlich geschockt denn sie haben mich in einer nicht so guten verfassung gesehen
ich hatte mehrere infusionen und kabel und schläuche
ich hatte zuerst nur atem hilfe und später bekam ich einen tubus gelegt ich wurde dafür ins künstliche koma gelegt damit ich nicht allzu viel mitbekomme
ich glaube ich habe meiner Mama grosse Angst gemacht und auch der Nessa
Später hat Nessa meine Mama nachhause 
gebracht
weil sie Angst hatte das meine mama umkippt ihr ging es ja nicht so gut

Ich bin der Nessa sehr dankbar dafür das sie meiner Mama so zur Seite stand ich habe dich lieb Nessa und ich Vermisse das kuscheln mit dir





 
  Ich hatte schon 35483 Besucher Danke das ihr hier wart  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden